Ethnographie in der Geschichtsdidaktik

Ethnographie als Forschungsansatz kann im Rahmen der empirischen geschichtsdidaktischen Forschung einen Zugang bieten, um den Umgang mit Vergangenheit und Geschichte in einer situierten sozialen Praxis zu erforschen. Dabei wird über eine plurimethodische Herangehensweise unter besonderer Berücksichtigung der teilnehmenden Beobachtung versucht, einen Bericht über Menschen in ihrer spezifischen Lebens- und Denkwelt zu erstellen.

Während Ethnographie als Forschungsstil schon in verschiedensten Disziplinen eine längere Tradition besitzt (Ethnologie, Anthropologie, Erziehungswissenschaft etc.) gibt es erst wenige Untersuchungen, die der Geschichtsdidaktik zuzurechnen sind.


Download
Ethnographie in der Geschichtsdidaktik[K
Adobe Acrobat Dokument 260.2 KB

Literaturhinweise

 

Allgemeine Aspekte der Ethnographie

Breidenstein, Georg: Ethnographisches Beobachten. In: Beobachtung in der Schule – Beobachten lernen. Hg. v. H. de Ber/S. Reh. Wiesbaden 2012, 27-44

 

Breidenstein, Georg/Hirschauer, Stefan/Kalthoff, Hebert/Nieswand, Boris: Ethnografie. Die Praxis der Feldforschung. Stuttgart (2. Aufl.) 2015.

 

Madden, Rymond: Being Ethnographic. A Guide to the Theory and Practice of Ethnography. London (2. Aufl.) 2017.

Walford, Geoffrey: How to do Educational Ethnography. London 2008.

 

Ethnographie und Geschichtsdidaktik

 

Kühberger, Christoph (Hg.): Ethnographie und Geschichtsdidaktik. Frankfurt/ Main 2020. (im Druck)

 

Kühberger, Christoph: Geschichtsdidaktik im Ruderboot? Ethnographische Zugänge für die empirische Forschung. In: Ethnographie und Geschichtsdidaktik. Hg. v. Ch. Kühberger. Frankfurt/ Main 2020. (im Druck)